zurück zur startseite

Top-
Berufe:

Inhalt drucken Jetzt bewerben!

Medientechnologe/in Druck

Schöne, bunte Welt. Dabei gibt es nur vier Farben, mit denen der Medientechnologe Druck arbeitet: Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz. Vier aufeinander folgende Druckvorgänge ergeben das farbige Bild.

Damit das Bild mit der Vorgabe übereinstimmt, richten Medientechnologen Druck die Druckmaschinen ein, warten die Anlage, stimmen die Druckfarben ab und steuern die Druckprozesse. Sie messen Passgenauigkeit, Farbwerte und Farbdosierung und überwachen während des laufenden Druckvorgangs die rechnergesteuerten Maschinen. Das setzt technisches Verständnis und Spaß im Umgang mit Elektronik und Mechanik voraus.

Medientechnologen Druck erstellen Drucksachen wie Kataloge und Prospekte, prüfen und kontrollieren Druckergebnisse (Proofs) und sorgen für einen reibungslosen Ablauf des kompletten Druckvorgangs. Hierzu zählt auch die Weiterverarbeitung inklusive Bindung und Transportvorbereitung für das fertige Printmedium.
Medientechnologen Druck arbeiten hauptsächlich in Druckereien, die Zeitschriften oder Kataloge im Tiefdruckverfahren fertigen. Gefragt sind ihre Fachkenntnisse auch von Tapetenherstellern. Da die Druckmaschinen rund um die Uhr laufen, gehört Schichtdienst zum Arbeitsalltag.

Die beruflichen Perspektiven sind gut. Nach entsprechender Berufspraxis kann man zum Vorarbeiter aufsteigen oder sich weiterqualifizieren. Die zunehmende Digitalisierung in sämtlichen Druckprozessen erfordert eine permanente Bereitschaft zur Weiterbildung.

Diese und viele weitere Informationen findest Du auch im Downloadcenter.

Erfahrungsberichte / Meinungen

Wollt Ihr Eure Meinung zu dieser Ausbildung kundtun oder Euch mit einem Erfahrungsbericht verewigen?

Dann schickt uns Eure Inhalte!